top of page

„Die Menschen ertrinken an äußerer Fülle und verdursten an innerer Leere.“ (Constanze Köpp)

Das Zitat regt zum Nachdenken an.

Es ist viel Wahres dran. Es ist Weihnachtszeit, die Menschen kaufen, kaufen, kaufen. Noch ein Geschenk hier, noch eins da. Es muss immer mehr sein. Nach außen fehlt es oftmals an nichts. Haus, Weihnachtsbaum (auch dieser wird bei einigen bis zur Perfektion gebracht – muss ja schließlich den des Nachbarn übertrumpfen), teure Geschenke. Dabei vergessen sie das, was wirklich wichtig ist. Das was wirklich zählt. Was viel tiefer geht, als all der Konsum und der äußere Schein.


Die Zeit für die Menschen, die uns wirklich wichtig sind. Die Liebe und Aufmerksamkeit. Stattdessen sind die Menschen gestresst, hetzen nebeneinander her, um ein „perfektes“ Weihnachtsfest „genießen“ zu können. Aber Moment mal, ist ein Weihnachtsfest dann perfekt, wenn der Baum 100% gerade steht, ein Geschenk teurer ist als das der anderen und alles, aber auch alles, perfekt geplant ist? Geht es an Weihnachten nicht vielmehr darum, Zeit mit Menschen zu verbringen, die man liebt und die einem wichtig sind?

Und nicht nur an Weihnachten. Auch im Alltag sollten wir viel mehr darauf achten, worauf wir unsere Prioritäten legen und ob uns dies wirklich glücklich macht. Was zählt für uns wirklich im Leben? Was tun wir für uns und was tun wir nur um andere zu beeindrucken? Viele Menschen versuchen durch äußere Fülle ein erfülltes Leben zu erlangen. Irgendwann wenn man alles hat, was man sich gewünscht hat, muss sich doch auch Zufriedenheit und ein Glücksgefühl einstellen. Wenn ich mir erstmal dieses Kleid leisten kann, dann bin ich glücklich. Dann habe ich dieses Kleid und das Glücksgefühl ist nur von kurzer Dauer. Es verpufft und so kommt der nächste Wunsch. Wenn ich erst diese Uhr gekauft habe, dann bin ich glücklich. So hangeln wir uns von einem materiellen Wunsch zum nächsten und warten darauf, dass wir uns irgendwann endlich angekommen fühlen. Doch wir können nicht ankommen. Denn wir können nichts kaufen um unser Inneres zu füllen. Natürlich können materielle Dinge unser Leben bereichern und natürlich können wir uns auch darüber freuen. Aber dies alleine reicht nicht. Es braucht viel mehr. Und für dieses MEHR nehmen sich die meisten Menschen leider zu wenig Zeit. Zeit zum Lieben, Zeit zum Träumen, Zeit zum Leben.


„Zeit ist kostbarer als Gold, kostbarer als Edelsteine, kostbarer als Öl und kostbarer als irgendein anderer wertvoller Gegenstand. Es ist die Zeit, an der es uns oft mangelt, es ist die Zeit, die den Krieg in unseren Herzen verursacht. Deshalb müssen wir klug mir ihr Umgehen. Zeit kann man nicht einpacken und mit einer hübschen Schleife verzieren und unter den Tannenbaum legen. Zeit kann man nicht verschenken. Aber wir können sie miteinander teilen.“ (Cecelia Ahern)



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page